Skip to main content

NavGear 4K-Dashcam

(4.5 / 5 bei 56 Stimmen)

79,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 15. December 2017 02:25

Aufnahmequalität3264 x 1836 (Ultra HD / 4K Light)
Bildspannweite170°
SpeichermicroSD(HC)-Karte bis 32 GB
GPS
Geschw. Anzeige
Looping Recording

In unserem Dashcam Test hat uns die NavGear 4K-Dashcam mit ihrer Kompaktheit und der ultrahoch auflösenden Kamera begeistert. Die Dashcam kam gut verpackt und nach wenigen Tagen bei uns an. Im Vergleich zur Konkurrenz überzeugt die NavGear 4K-Dashcam unteranderem mit einer WLAN Funktion und einer App mit der man alle Funktionen der Dashcam kontrollieren kann. Ein weiter Aushängeschild der Dashcam ist die Ultra HD Auflösung, die auch kleine Details haarscharf aussehen lässt.
Fazit: Kompakte Dashcam mit Endstufen Qualität!


Gesamtbewertung

88.33%

Videoqualität
90%
Funktionen
85%
Preis-Leistung
90%

NavGear 4K-Dashcam

  • Bewegungserkennung
  • Zeit- und Datumsstempel
  • Endlos-Aufnahme
  • SOS-Taste für geschützte Notfall-Aufnahme
  • Kostenlose App

Wissenswertes und technische Details

Lieferumfang: Dashcam inklusive Saugnapf-Halterung mit Kugelgelenk, Kfz-Ladekabel für 12/24 V (3,4 m), Mini-USB-Kabel (95 cm) und deutscher Anleitung, eine MicroSD-Karte ist nicht um Lieferumfang enthalten.

Wie man an den Zahlreichen Funktionen der NavGear 4K-Dashcam schon erkennt hat sie einiges drauf. Doch nicht nur die Funktionen und der Lieferumfang sind stark ausgeprägt. Auch in weiten Punkten weiß die Dashcam zu punkten.

Die Saugnapf-Halterung hat die NavGear in unserem Test immer fest und sicher gehalten und dank dem Kugelgelenk war sie Manuel gut justi̱e̱rbar. Auch aus weitern Dashcam Tests können wir Saugnapf-Halterungen wärmstens weiterempfehlen. Die 3.4 meter Länge des Ladekabels reichten in unserem Testwagen(mercedes  c Klasse) weit aus. Die Anleitung ist auf deutsch verfasst und war für uns übersichtlich und leicht zu verstehen. Dann fehlt Ihnen nur noch eine micro-SD Karte und schon steht den ersten Aufnahmen mit Ihrer Dashcam nichts mehr im Wege.

Videoqualität der Endstufe

Die Videoqualität ist das primäre Feature, was eine Dashcam auszeichnet. Und hier konnte die NavGeat 4K-Dashcam in allen Belangen uns vollends überzeugen. Die Dashcam zeichnet uns Ultra hochauflösender Qualität auf, was fast 3 mal Full-HD bedeutet. Mit dieser Qualität an Bord können Sie sich sicher sein, dass so gut wie jedes noch so kleine Detail zuverlässig in guter Qualität aufgezeichnet wird.

Eine Dashcam sollte möglichst Ihr Sichtfeld nicht verdecken und Sie beim Fahren nicht stören. Dank der Kompaktheit der NavGear fällt Sie kaum auf. In unserem Dashcam Test befestigten wir sie beispielsweise direkt hinter dem Rückspiegel. So war sie von Innen sowohl wie von aussen kaum zu erkennen.

Durch App, alles unter Kontrolle

NavGear bietet eine kostenlose App zu dieser Dashcam an. Diese ist für Android sowohl wie für IOS im App Store verfügbar. Mit dieser kleinen App können Sie alles was die Dashcam macht entspannt von Ihrem Smartphone aus Kontrollieren.

Fazit

Mit der NavGear 4K-Dashcam waren wir in unserem Test sehr zufrieden. Für den Preis bekommt man einiges geboten und man muss auf fast nichts verzichten. Den einzigen kleinen Abstrich, den man zum einem Gerät der über 100€ Klasse machen muss ist das fehlende GPS. Wir sprechen für das Gerät eine klare Kaufempfehlung aus, da uns das Preis-Leistungs Verhältnis der Dashcam überzeugte.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


79,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 15. December 2017 02:25